Workshop Ästhetik der Unterdrückten/Aesthetics of the Oppressed - Roberto Mazzini (IT)

(German above, English below)

Wo?
Etage - Lützner Straße 29 - Leipzig

Wann?
28./29. März 2015, jeweils 10-18Uhr



Die Ästhetik der Unterdrückten, wie auch das Theater der Unterdrückten, zielt darauf ab, Fähigkeiten zu entwickeln, um die Realität zu analysieren und neu zu kreieren, sich die Zukunft vorzustellen und zu erfinden. Werkzeuge auf dem Weg der Entdeckung dieser Potenziale und dieser transformatorischen Fähigkeiten sind verschiedene Spiele und Übungen mit Fokus auf :
das Wort, das Bild, das Geräusch/den Sound/Rhythmus.

Zum Zeitpunkt des Kurses wird die Gruppe der Ganzjahresweiterbildung "Von Schafen im Wolfspelz und Wölfen, die mal wieder heulen wollen" bereits Szenen mit spezifischen Thematiken erarbeitet haben. Diese Thematiken werden uns als Leitfaden für die Arbeit mit der Ästhetik der Unterdrückten dienen.

Robert Mazzini ist Gründer der Theater der Unterdrückten Organisation “Cooperativa Giolli” aus Italien (1992), ehemals Grundschullehrer, ausgebildet im „Third Theatre“, Pantomime, Commedia dell’Arte, gewaltfreie Konfliktlösung, ökologische Kommunikation, bioenergetische Therapie und Psychodrama. Abschluss in Psychologie.
Er leitet Methodenworkshops, Ausbildungen, verschiedene Projekte der Cooperativa Giolli und hat verschiedene Artikel über das Theater der Unterdrückten veröffentlicht.

Für mehr Informationen

http://www.theater-rote-ruebe.de/deutsch/projekte/ästhetik-der-unterdrückten/

Für Fragen

theaterroteruebe [äht] gmail.com